Schlagwort-Archive: Banken

Hohe Gebühren und Zinsen, aber kaum Sparertrag

KleingeldLinksfraktion fordert Obergrenze für Dispo-Zinsen
Zum Antrag der Linksfraktion „Mehr Transparenz, Kundenorientierung und Verbraucherschutz bei den Kreditinstituten – Verbraucher*innenschutzinitiative aus Sachsen“ (Drucksache 6/8725) sagt Janina Pfau, Sprecher der Linksfraktion für Verbraucherschutz:

Bankkundinnen und Bankkunden ärgern sich heute über hohe Konto- und Zusatzgebühren, intransparente Kontomodelle und horrende Dispozinsen. Weiterlesen

Kundennähe ohne Filialen ?

KleingeldDie Sparkasse Vogtland wirbt auf Ihrer Website mit den Aussagen: „Kundennähe ist kein Zufall, sondern Absicht“ oder auch „Wir sind die Sparkasse. Wir machen es den Menschen einfach, ihr Leben besser zu gestalten.“

Diese Aussagen erscheinen in Anbetracht der jetzt angekündigten Kürzungen wie ein schlechter Witz. Das Filialnetz der Sparkasse war bisher einzigartig und bildete damit ein Alleinstellungsmerkmal im Vogtland. Nun hat die Sparkasse angekündigt Stellen abzubauen und daraus resultierend auch die Hälfte ihrer Filialen zu schließen, besonders betroffen sind davon die kleinen Orte. Weiterlesen

Zinsen für Dispo- und Überziehungskredite in Sachsen sind immer noch zu hoch – Sparkassen zur Senkung verpflichten!

Selbstverpflichtungen und Mahnungen zur fairen Zinsanpassung haben bis jetzt nur wenig erreicht. Immer noch müssen die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen zu hohe Zinsen für Dispo- und Überziehungskosten zahlen.

Der Zinssatz für Dispo-und Überziehungskredite muss gedeckelt werden, auf maximal 5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Trotz fallenden Leitzinses haben die Banken die Zinssätze nicht verringert. Für viele Bürgerinnen und Bürger besonders im ländlichen Raum, bleibt meist keine große Auswahl. Sie haben ihr Geld bei der Bank, die in ihrer Nähe und einfach erreichbar ist. Sie können nicht, wie in großen Städten aus ein Vielzahl von unterschiedlichen Banken auswählen. Online-Banken sind hier auch keine Alternative, besonders für ältere Menschen. Bei vielen Sparkassen in Sachsen liegt der Zinssatz über 10%, das ist nicht tragbar. Neben einer gesetzlichen Regelung durch den Bundestag müssen die sächsischen Sparkassen dazu verpflichtet werden, die Zinssätze zu senken.

Kleine Anfrage  (Landtags-Drucksache 6/129)

Kanzleien oder Parlament? Über die Privatisierung der Gesetzgebung

Hohe Bonuszahlungen an Manager von Banken und Konzernen, die nur mit staatlicher Hilfe vor dem Untergang gerettet werden, lösen schon mal verbale Empörung bei Politikern der Großen Koalition aus. Dann wird schnell mit einem Gesetz gedroht, damit die „Missstände im Boni-Bereich“ nicht mehr vorkommen. Was dabei verschwiegen wird: Das hätte schon längst in den Gesetzen zur Rettung der Hypo Real Estate (HRE) geregelt sein können und wurde von der LINKEN auch gefordert. Weiterlesen als PDF [39,7KB]