Es fehlt nicht nur an Diabetologen im Vogtland

Bild: PeterFranz / pixelio.de

Wer sich jetzt erst verwundert zeigt, dass es im Vogtland an Diabetologen fehlt, hat die letzten Jahre verschlafen. Das Problem der medizinischen Versorgung im Vogtland ist schon lange vorhanden und wäre vorausschaubar gewesen.

Allein an der Altersstruktur der Ärzte im Vogtland wurde das Problem schon lange offen sichtbar. Es wurde aber jahrelang weggeschaut. Es fehlt an allen Ecken, neben Fachärzten wie Diabetologen oder Augenärzten sind auch Hausärzte zur Mangelware geworden.

„Ein ständiges Beteuern, dass man das Problem erkannt hat und man versuchen will, dass neue Ärzte ins Vogtland kommen, reicht nicht aus. Die Kassenärztliche Vereinigung hat einfach das Problem verschlafen“, so Janina Pfau, Kreisvorsitzende DIE LINKE Vogtland.

Viele Ärzte nehmen keine Patienten mehr auf und die Suche nach einem neuen Hausarzt, gestaltete sich als äußerst schwierig. „Der Landkreis muss jetzt endlich die Kassenärztliche Vereinigung und die Landesregierung in die Pflicht nehmen. Neben weiteren Möglichkeiten der Fachausbildung vor Ort ist auch die Einrichtung eigener Praxen eine sinnvolle Möglichkeit. Es müssen aber auch die sogenannten „weichen Faktoren“ berücksichtigt werden. Beispielsweise ist die zur Verfügungsstellung eines KITA- oder Hortplatzes einer der wichtigen Faktoren, um die Attraktivität des Hausarztberufes speziell im ländlichen Raum zu steigern. Es ist endlich Zeit zum Handeln, um eine ausreichende medizinische Versorgung im Vogtland zu gewährleisten und nicht nur immer schockiert zu sein, wenn wieder eine Praxis schließt.“, betont Pfau weiter.